Kurosawas RAN und die Theodizee-Frage

Gestern sah ich RAN von Akira Kurosawa. Kurosawa übertrug Shakespeares King Lear ins Japan des 16. Jahrhunderts. Ein großer Film über Macht, Hass, Rache, Verantwortung und Schuld. Das ganze umgesetzt mit intensiven Bildern, Dialogen und Charakteren.
Ich mag (ost-)asiatische Filme. Sie sind oft so intensiv erzählt, wie man es im Westen kaum findet. Letzte Woche sah ich im Trauma-Kino “Hwal – Der Bogen”, der fast ohne Worte eine krasse Geschichte erzählte. Und heute will ich im Traum “Invisible Waves” schauen, mal sehen…
Aber zurück zu RAN (was “Chaos” bedeutet): Dort stellt nach 146 Minuten der “Hofnarr” die Theodizee-Frage (aus buddhistischer Sicht) und der “Berater” des Fürsten gibt eine gute Antwort:

Kyoami: “Gibt es denn keine Götter mehr? Keinen Buddah?
Wenn es euch noch gibt, dann lasst euch sagen, dass ihr bösartig und grausam seid! Ist es euch da oben so langweilig, dass ich euch daran ergötzt, uns wie Würmer zu zertreten? Seid ihr glücklich, wenn ihr so viele Menschen hier unten nur noch weinen seht?”

Tango: “Genug. Lästere unsere Götter nicht. Die Götter sind es die weinen, wenn sie mit ansehen müssen, wie wir Menschen uns gegenseitig umbringen immer und immer wieder seit Anbeginn der Zeit. Sie können uns nicht vor uns selbst bewahren.
Weine nicht! So ist nun mal die Welt: Die Menschen ziehen das Leid der Freude vor. Sie leiden lieber als in Frieden zu leben.”

Technorati Tags: , , , , ,

4 Gedanken zu „Kurosawas RAN und die Theodizee-Frage“

  1. Ja, stimmt. Das habe ich gar nicht erwähnt, aber das ist auf jeden Fall ein Grund…

    PS: Invisible Waves habe ich eben gesehen. Bin nicht so begeistert, das zeigt einmal wieder, dass man keine Filme schauen sollte, die bei imdb.com weniger als 7.0 Punkte haben…

  2. “PS: Invisible Waves habe ich eben gesehen. Bin nicht so begeistert, das zeigt einmal wieder, dass man keine Filme schauen sollte, die bei imdb.com weniger als 7.0 Punkte haben…”

    Das würde ich so definitiv nicht sagen. Es gibt viele sehr gute Filme die bei imdb mit 6-7 bewertet wurden und auch eine ganze Menge Schrottfilme die bei 8-9 liegen.

    Ist halt letzendes immer Geschmackssache und eine Frage des Anspruchs!

    Gruß
    Bernd die Blutwurst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.