Zitat für den Augenblick 029

Ein Gedicht von Lao Tsu, zitiert in The Shaping of Things to Come als Inspiration für missionale Gemeinden/Christen:

Go to the people,
Live with them,
Learn from them,
Love them.
Start with what they know,
Build with what they have,
But with the best leaders, when the work is done, the task
Accomplished,
The people will say,
We have done it ourselves.

[zitiert nach: Michael Frost/Alan Hirsch The Shaping of Things to Come, 64.]

Technorati Tags: , , , , , ,

Zitat für den Augenblick 025

Ich lese gerade “The Shaping of Things to Come” von Alan Hirsch und Michael Frost. Ein Buch voller guter Gedanken über “missionale Gemeinde”.
Daraus mal eins von vielen möglichen Zitaten für den Augenblick:

If the church service is the only space where we can meaningfully interact with unbelievers, we’re in trouble.

Damit lasse ich euch jetzt mal allein und lese weiter…

Technorati Tags: , , , , , ,

Missionale – Emerging Church Seminar

Heute war ich mit dem Tabor-Infostand und Samuel bei der Missionale in Köln.
Neben vielen Gesprächen am Infostand hatte ich auch Zeit ein Seminar mit Christina Brudereck zu besuchen. Das Thema: “Eine Kirche, die über sich hinauswächst – Das 1×1 der emerging church”. Das Spannende dabei: Mindestens die Hälfte der vielen Seminar-Teilnehmer gehörte zur Generation 50+. Ich hatte dabei das Gefühl, dass die meisten das Gesagte gut fanden, was mich gefreut hat. Ansonsten hat Christina (für mich) wenig Neues gesagt, aber einiges neu formuliert.
Besonders gut gefallen haben mir Aussagen wie:
“Emerging Churches sind sehr inkarnatorisch. Inkarnation bedeutet, dass das Wort Fleisch wird und nicht das aus dem einen Wort viele Worte werden.”
“Wir wollen das Geheimnis nicht erklären, sondern feiern.”
“In der Postmoderne geht es nicht um Gottesdienste, in die du dich reinsetzt, als ob du eine Fernseh-Sendung schauen wolltest.”
“Wir haben die Aufgabe, das Gottesgerücht wachzuhalten”
(das sind keine wörtlichen Zitate, es ist das, was ich meine, gehört zu haben – ich versuche die Aussagen sinngemäß wiederzugeben)

Jubiläum verpasst

Am 27. April war Geburtstag. Mein Patenkind wurde 9 Jahre alt. Aber nicht nur das, mein Blog wurde 2 Jahre alt.
Zuerst noch lebte mein Blog abgeschieden von der restlichen Blog-Welt unter der Adresse www.blogall.de/augenblick (die gerade gar nicht erreichbar ist). Dann aber vor über einem Jahr zog er nach blogger um, wo er irgendwie immer noch lebt.
Vor über einem Jahr las ich auch das erste mal den Begriff “Emerging Church” auf anderen Blogs, vorher habe ich mich eigentlich auch schon mit solchen Themen beschäftigt, kannte nur diesen Titel noch nicht. Seit einem Jahr lese ich jetzt also viele Blogs (siehe Linkliste), in denen darüber geschrieben wird. Dadurch habe ich schon sehr viel Gutes und Spannendes und zum Nachdenken und Handeln anregendes (kennen)gelernt (und natürlich auch viele tolle Blogger). Aber “Emerging Church”-Bücher habe ich noch nicht gelesen (außer vielleicht die Pete Greig Bücher) – bis heute. Heute habe ich mir “A Generous Orthodoxy” von Brian D. McLaren in der Tabor Bibliothek ausgeliehen und beginne gerade dieses Buch zu lesen. Ich mag das Buch schon allein wegen des Untertiels: “WHY I AM A missional, evangelical, post/ protestant, liberal/ conservative, mystical/ poetic, biblical, charismatic/ contemplative, fundamentalist/ calvinist, anabaptist/ anglican, methodist, catholic, green, incarnational, depressed – yet hopeful, emergent, unfinished CHRISTIAN”. Denn irgendsowas bin ich auch.

Technorati Tags:

Keith Drury: Speed Reading/Emerging Church

Bin heute durch del.icio.us/popular auf einen Artikel über Speed Reading Techniques gestossen. Ich werde diese Techniken zum schnellen Lesen die nächsten Tage mal ausprobieren bzw. trainieren. Der Autor dieses Textes ist Keith Drury, ein Theologie-Professor.
Auf seiner Homepage fand ich auch einen Artikel über Emerging Church, darin nennt er 10 Dinge, die er an den “Emergents” mag: authenticity, idealism, missional values, integration of everything, holding two opposing views simultaneously, social conscience, right means, relational values, journey approach and catholic spirit.
Auch zwei Warnungen spricht er aus: 1. “Keep Jesus Christ.” 2. “Keep the church.” Als Hilfe gegen diese zwei Gefahren empfiehlt er die Lektüre von Karl Barth bzw. Dietrich Bonhoeffer.
Drurys Gedanken sind wirklich worth reading. Und nach der Lektüre des ersten Artikels, dürfte das Lesen des zweiten ja nicht allzu lange dauern.

Kategorien/Tags: , , ,