I don't miss bubble tea anymore!

Vor über sieben Jahren habe ich geschrieben: I miss bubble tea!

Damals war ich gerade ein paar Monate aus Taiwan zurück, wo es an jeder Straßenecke diese sonder- und wunderbare Getränk in bunten Plastikbecher mit dickem Strohhalm zu kaufen gab.

Zurück in Deutschland vermisste ich den leckeren Perlenmilchtee. Um herauszufinden, wo ich in Deutschland Bubble Tea trinken kann, wurde ich Mitglied in der »Bubble Tea«-Gruppe bei StudiVZ und später auch bei Facebook. Auch wenn ich dadurch in Deutschland immer noch nicht fündig wurde, erfuhr ich rechtzeitig vor meinem England-Urlaub 2007, dass man in Londons Chinatown Bubble Tea trinken kann. Und so konnte ich ihn mal wieder genießen.

Dann: Lange Zeit kein Bubble Tea in Sicht. Bis es plötzlich hieß, dass in Berlin und Hamburg erste Bubble-Tea-Läden eröffnet hätten. So nutze ich den Besuch bei meinem Bruder im Herbst 2010 noch dazu, um quer durch Hamburg zu fahren, um Bubble Tea zu trinken. Ein paar Monate später verlängerte ich in Frankfurt die Umstiegszeit …

Und dann kam plötzlich der Bubble-Tea-Hype über Deutschland. Berichte bei Galileo und RTL2, in der Zeit, SZ und Bild (»Der Gaga-Trend«). Im Herbst 2011 eröffneten dann zeitgleich zwei Bubble-Tea-Läden in Nürnberg. Und vor ein paar Wochen dann auch in Erlangen. Innerhalb von drei Wochen eröffneten boobuk und bubble for you. Und es sieht so aus als ob bald noch ein dritter Laden kommen würde. Und alle drei keine 500m von meinem Büro entfernt …

Bubble Tea ist also in meinem deutschen Alltag angekommen. Die Zeiten, in denen ich quer durch europäische Großstädte fahre, um mal einen Bubble Tea trinken zu können, sind wohl vorbei. Inzwischen fahre ich jeden Tag mehrfach am Bubble-Tea-Laden vorbei.

Inzwischen kann ich also sagen: I don’t miss bubble tea anymore!

6 Gedanken zu „I don't miss bubble tea anymore!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.