Bücher Kettenpost

Eine netter Fragebogen über 9 Bücher macht zur Zeit die Runde in den Blogs, die ich so lese. Und jetzt hat mich Markus Lägel dazu eingeladen, auch mitzumachen. Das mache ich natürlich gerne. Aber es fällt mir schwer, überall ein passendes Buch zu nennen, ich lese einfach zu viele Blogs und zu wenig Bücher (außer Romane). Aber hier mein Versuch:

|1| Ein Buch, das dein Leben verändert hat:
Die Jesus-Strategie von Ronald J. Sider

 

|2| Ein Buch, das du mehr als einmal gelesen hast:
Auf der Suche nach dem Sinn und einem guten Essen von Mike Riddell

 

|3| Ein Buch, das du auf einer einsamen Insel gern bei dir hättest:
Die Bibel [klingt nach frommer Standard-Antwort, aber welches andere Buch könnte mich so lange einsame Zeit beschäftigen, ermutigen, zum Denken anregen, trösten…?]

 

|4| Ein Buch, das dich zum Lachen gebracht hat:
Findet mich das Glück? von Peter Fischli & David Weiss

 

|5| Ein Buch, das dich zum Weinen gebracht hat:
Red Moon Rising (US Edition) von Pete Greig & Dave Roberts

 

|6| Ein Buch, das hätte geschrieben werden sollen:
„So habe ich das nicht gemeint“ von Jesus

 

|7| Ein Buch, das nie hätte geschrieben werden sollen:
Das fällt mir schwer; ich lese selten Bücher, die ich gar nicht „gut“ finde. Und auf gut Glück jetzt ein Buch verbrennen, möchte ich auch nicht.

 

|8| Ein Buch, das du gerade liest:
Emerging Churches von Eddie Gibbs & Ryan K. Bolger

 

|9| Ein Buch, das du schon immer mal lesen wolltest:
Nachfolge von Bonhoeffer u.v.m.

 

|10| Lade fünf andere Blogger ein, mitzumachen:
Karl, Coppy, Markus Weber, Markus Krause, Josha

Technorati Tags:

5 Gedanken zu „Bücher Kettenpost“

  1. „Auf der Suche nach dem Sinn und einem guten Essen“ von Mike Riddell ist ein absolut zu empfehlendes Buch!
    Kein Wunder, dass du es mehr als einmal gelesen hast. Allerdings bin ich bei mir in meiner (alten) Gemeinde da auf Widerstand gestoßen, da es angeblich nicht Jugendfrei sei o.O

  2. Freut mich, dass du das auch gelesen hast und auch so gut findest.
    Ehrlich gesagt habe ich es bisher erst 1,5mal gelesen, es ist gerade meine Bettlektüre.

    Schade, dass du da Widerstand erlebt hast. Ich würde das Buch auch nicht 12jährigen geben, aber mit 16 kann man das auf jeden Fall lesen. Es beschreibt halt realistischer als sonstige „christliche“ Romane wie das Leben so ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.