Ist Gott eine Frau?

“Ist Gott ein Mann oder eine Frau?”

Diese Frage taucht immer mal wieder auf (oft anders formuliert). Auch in der Diskussion zum Nr. 1-Bestseller der New York Times (seit Juni 2008!) The Shack von William Paul Young (bald auch auf Deutsch: Die Hütte), geht es u.a. um die Frage, ob man sich Gott als Frau vorstellen kann.

Eben las ich Genesis 1,27:

Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; männlich und weiblich schuf er sie.

Hier zeigt sich, dass Gott beides in sich vereint, das Männliche und Weibliche. Mann und Frau sind nach seinem Bilde geschaffen. Sein Bilde ist also männlich und weiblich. Das heißt also, wenn ich mir Gott als Mann (bzw. männlich) vorstellen kann, dann kann ich ihn mir genauso auch als Frau (bzw. weiblich) vorstellen. Dass es in der Bibel ansonsten mehr (aber nicht nur) männliche Beschreibungen Gottes gibt, ist für mich kein Argument dagegen, es zeigt uns eher etwas über die damalige Kultur.

5 Gedanken zu „Ist Gott eine Frau?“

  1. Ist Gott vielleicht weder ein Mann, noch eine Frau, sondern einfach nur: Gott???
    Vielleicht haben einfach beide Geschlechter ein bisschen davon abbekommen, was ja nicht zwangsläufig dazu führen muss, dass man Gott auf ein Geschlecht beschränkt…

  2. Hmmm, lese auch grad 1. Mose 1 und frage mich: Ist das Universum jenseits unseres Sonnensystems nur eine Illusion, eine optische Täuschung ???? Und könnte man sagen, Gott hat Adam geklont ??? (mit einer kleinen Chromosomenabweichung) …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.