Die freie Wirtschaft

Der Neoliberalismus der letzten Jahre wollte eine möglichst freie Wirtschaft, in die der Staat so wenig wie möglich eingreift.
Vieles wurde und wird privatisiert, also “befreit” aus der Hand der Allgemeinheit in die freie Marktwirtschaft.
Viele Millionen wurden verdient – von wenigen Vorständen, Börsenmaklern und Geld-Hinundherschiebern.

Und jetzt plötzlich platzen die Blasen. Die freie Finanzwelt erlebt den freien Fall.

Und wer soll es retten? – Der Staat.

Und wer soll es bezahlen? – Wir, die Allgemeinheit.

Fällt euch was auf?

3 Gedanken zu „Die freie Wirtschaft“

  1. mir auch nicht. dafür ein.
    eine andere blase
    nicht im westen,
    dafür wesentlich größer
    auf gar keinen fall liberal,
    auch auf privatisierung wäre keiner gekommen,
    …und schon knapp 20 Jahre her.
    daher von vielen vergessen.
    selbst von den opfern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.