Vers für den Augenblick: Römer 12,1-2

Sitze gerade an einer Exegese/Predigt zu Römer 12,1-2. Habe mir heute morgen mal die Volxbibel dazu angeschaut und muss sagen, dass ich diese “Übersetzung” hier sehr treffend finde:

Weil Gott euch so total und ohne Ende liebt, sage ich euch das jetzt: Setzt euch auch radikal für Gottes Sache ein! Es sollte so laufen, dass ihr euch ganz und radikal Gott zur Verfügung stellt, dass ihr so lebt, dass Gott sich darüber freut! Das ist doch nur eine logische Konsequenz, Gott jetzt radikal zu dienen, oder?
Orientiert euch nicht an dem, wie die Welt ist, und daran, was die für richtig und falsch hält, sondern lasst euch von Gott eine neue Denke nach seinen Maßstäben geben. Dann könnt ihr auch kapieren, was er von euch will, was gut ist und worauf er Bock hat.

Technorati Tags:

2 Gedanken zu „Vers für den Augenblick: Römer 12,1-2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.