ein Augenblick im Advent #22

by Daniel Hufeisen on Dezember 22, 2009

advent-augenblick-240.png

Eine alltägliche Begebenheit irgendwo nicht weit weg:

Yelina ist 14 Jahre alt, als eine Bekannte ihrer Mutter von einem guten Ferien-Job im Nachbarland erzählt. Für Yelina und ihre Mutter klingt das nach einer guten Möglichkeit, etwas Geld für die Familie zu verdienen. Als sie sich mit ihrer Freundin Mimi auf dem Weg macht, werden sie direkt an der Grenze von Uniformierten abgeholt, aber sie werden nicht zu der versprochenen Arbeitsstelle gebracht. Der Weg führt vielmehr direkt ins Bordell.

Dort bekommt Yelina von einer älteren Frau einen kurzen Rock aufgedrängt mit dem Kommentar: “Du muss sexy sein, damit die Männer mit dir Sex haben wollen.” Yelina ist schokiert, sie protestiert, will nach Hause. Aber sie hat keine Chance. Die Bordellbesitzerin sagt: “Ich habe bezahlt. Diese Schulden musst du bei mir abarbeiten.” Dabei hat sie ein Schnäppchen gemacht, wie sich bei einer Untersuchung herausstellt: Yelina ist noch Jungfrau.*

* nacherzählt aus dran 1.10

Ein Kommentar

[...] Gestern erzählte ich von Yelina, die als Teenager verschleppt, verkauft und vergewaltigt wurde. [...]

by ein Augenblick im Advent #23 « einAugenblick.de on 23. Dezember 2009 at 23:26. Antworten #

Leave your comment

Required.

Required. Not published.

If you have one.