Tag der Tropenwälder

Heute ist der Tag der Tropenwälder, von denen es jeden Tag weniger gibt. Schuld sind natürlich wir. Und wer kann etwas dagegen tun? Genau, auch wir.

Was können wir machen: Ressourcen sparen. Zum Beispiel Papier. Und das kann man u.a. dadurch tun, dass man Fehldrucke etc. aufhebt und später die Rückseite noch einmal verwendet.

Dadurch, dass ich diesen Artikel schreibe, bekomme ich einen PAK (Papierablagekorb) von Grünspar, die bis heute eine Blog-Aktion zum Tag der Tropenwälder machen. Der PAK ist gleichzeitig Papierkorb und Ablage für Schmierpapier. Und ich glaube, dass der ganz gut in mein neu eingerichtetes Arbeitszimmer passt.

Ansonsten sollte man natürlich auf den Vorschlag des oben verlinkten WWF-Artikels hören und bei Papier und Produkten aus Papier darauf achten, dass die das FSC-Siegel haben. Ich freue mich, dass man dieses Siegel in letzter Zeit immer häufiger sieht – sogar teilweise auf Getränkekartons und Papier vom Discounter.

Im Grünspar-Shop findet man übrigens noch einige weitere (teils recht kreative) Produkte, die einem helfen, Ressourcen und Energie sparender zu leben.

3 Gedanken zu „Tag der Tropenwälder“

  1. Hallo,

    damals war es doch so, dass in Europa die Tropenwälder auch standen. Jetzt, wo wir alles abgeholzt haben, möchten wir natürlich die anderen davor warnen, oder wie hab ich das zu verstehen mit dem Papier sparen? Es gibt doch auch Papiere ohne Holz oder?

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.