trigami-Rezension: netvoting

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

Lange Zeit hieß es betatester-wanted.com, viele (und auch ich) fragten sich: “Für was?”. (Ich wäre sogar gespannt gewesen, wenn ich nicht dafür bezahlt würde.)

Angekündigt war bei trigami:

Eine vom Thema her “wirklich” neuartige Socialnetworkplattform mit diversen technischen Applikationen die besonders für Blogger von Nutzen und Interesse sind.

Um was ging es also: Um netvoting.
netvoting ist nach eigenen Angaben

… eine neuartige Community-Plattform im Internet auf der jeder registrierte User Votings und Umfragen erstellen und veröffentlichen kann.

Bild 4

Meine erste Frage: neuartig?
Mmh, Umfragen im Internet und auf Blogs sind bisher ja schon länger bekannt. Das Neue darin ist die “Umfragen-Community”. Wenn man neue Umfragen erstellt, was super einfach ist, erscheinen die
automatisch auf der netvoting-Seite. Andere Community-Mitglieder können dann einfach mitmachen. Insgesamt ist die Community mit (fast) allen Dingen ausgestattet, die man von so Web 2.0-Communitys erwartet. Vor allem gibt es Gruppen zu den verschiedensten Themen.

Größte Pluspunkte:
Neben den Community-Funktionen, die für mich nicht so interessant sind (ich bin in genug Communitys Mitglied), kann man auf jeden Fall sagen, dass Umfragen erstellen super einfach ist. Und auch die in Blogs einzubinden ist schnell geschehen. Man hat die Möglichkeit zwischen Flash und Java-Script zu entscheiden. Oder bei sehr vielen Blog-Systemen auch mit einem Klick (myspace, facebook, blogger.com, wordpress.com und viele andere).

Meine erste Umfrage:
Oh, das erste Problem: Mein Blog-Editor ecto mag weder Flash noch Java-Script, dann muss ich das wohl später online einfügen…

Meine Wünsche:
Einige Dinge könnte man noch verbessern (die Seite ist ja auch noch beta). Folgende Kleinigkeiten sind mir aufgefallen:
• Keine Beschränkung der Zeichenanzahl bei den Antwortmöglichkeiten.
• Die Möglichkeit, dass Nutzer eigene Antworten hinzufügen können.
• Die Möglichkeit, Umfragen zu erstellen, bei denen man die Antworten sehen kann, ohne selber abzustimmen.
• Vielleicht auch so Test, wo man z.B. herausfindet, wie “Blog süchtig” man ist.

Die interessanteste Abstimmung:

Bild 2-1

Fazit:
netvoting ist eine einfach zu bedienende Umfragen-Community. Die Frage ist nur, ob sich genug Leute finden, die so Umfragen begeistert sind, dass sie sich längere Zeit an solch einer Community beteiligen.
Wer schnell und einfach eine Umfrage erstellen will, kann sich netvoting ruhig mal anschauen (auch wenn es Alternativen gibt).

Ein Gedanke zu „trigami-Rezension: netvoting“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.