Das größte Wunder

Vor zweitausend Jahren ereignete sich der größte Skandal der Weltgeschichte:
Gott, der Ewige, der Allmächtige, der Schöpfer des Himmels und der Erde.
Der Allerhöchste, Gott aller Götter, Herr aller Herren, Gott der Herrlichkeit, der große, furchtbare, eifernde Gott … wurde Mensch.
Das ewige Wort, das schon immer war und immer sein wird.
Das Wort, durch das alles entstand, was da ist.
Das Wort, das Leben und das Licht der Menschen
– kam in die Welt.
Das Wort wurde Fleisch.
Es wohnte mitten unter den Menschen.

So begann meine Predigt zum vierten Advent, die man hier anhören kann (im Hintergrund hört man Musik, die ich vor 11 oder 12 Jahren zu Weihnachten auf CD geschenkt bekam).

Damit grüße ich alle meine Leser und wünsche wundervolle Weihnachtstage voller Wunder und voller Staunen!

5 Gedanken zu „Das größte Wunder“

  1. Danke!

    @Kerstin:
    Ja, gerne. 🙂
    Dir auch ne schöne Zeit bei deiner Family!

    @Sammy:
    Das zweite Hintergrundlied sollte es eigentlich gar nicht geben. Da hatte sich der Techniker vertan. Wurde alles von hinten eingespielt.
    Beim ersten Teil ist das nur ein Lied, was netterweise erstmal ne halbe Minute komische Geräusche macht bevor es schön wird. Das passte irgendwie, dann habe ich halt geübt, dass ich das „wurde Mensch“ gut abpasse.

  2. Hallo,
    habe heute auf der Fahrt in die Arbeit Deine Predigt gehört (ja ich bin etwas hinterher, aber es waren ja auch Ferien ;-).

    Hat mich sehr beeindruckt und berührt.
    Daher zwei Fragen:
    1. Welche Musik war das (sowohl das erste wie auch das zweite (auch wenns ein Versehen war).

    2. Dürfte ich Dein Script haben oder hast Du das spontan so toll gesprochen.

    Danke … Frank B. (vom Vaterhaus in Nürnberg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.