Dazu fällt mir wirklich kein Titel ein

Endlich erklärt mal jemand, was so DJs (und so) wie ich in Emerging Churches machen:

Besonders gilt das auf dem Gebiet der Musik, wo alle möglichen neuen Spielarten der dämonischen Rock- und Popmusik (Techno, Hiphop, Rap) in die „Gottesdienste eingebaut werden, oft ohne Band, sondern nach Disco-Art durch „DJs“ (Disc-Jockeys) elektronisch gemixt und aufbereitet. Aber auch Filme und Videoclips, die weltliche oder pseudospirituelle darstellende Kunst, Gedichte auch ungläubiger „Künstler“ werden mit einbezogen. Viele Anhänger „emergenter Gemeinschaften“ führen ein völlig weltförmiges Leben mit dämonischer Pop- und Rockmusik, ungläubigen Freunden, mit Alkohol und z. T. auch Drogen und vorehelichem Zusammenleben.

Muss ich mir Gedanken machen, wenn ich nicht allen dort aufgeführten Punkten entspreche? Denn mein theologisches Seminar, meine jetzige Gemeinde, das Buch, an dem ich mitgeschrieben habe und die Bewegung, innerhalb der ich mal eine Gruppe gegründet habe, werden ja auch in dem Artikel erwähnt. Ganz abgesehen von den vielen Freunden und guten Bekannten, deren Namen auftauchen…

(indirekt via soomah)

6 Gedanken zu „Dazu fällt mir wirklich kein Titel ein“

  1. Leider hat mein Rechner es nicht geschafft, die Datei komplett von der Seite runterzuladen und lieferte beim Öffnungsversuch die folgende Meldung, die mich dann doch auch schmunzeln ließ:
    „Beim Öffnen dieses Dokuments ist ein Fehler aufgetreten. Die Datei ist beschädigt und kann nicht repariert werden.“
    Und wer bin jetzt ich, meinen Rechner zu hinterfragen… –

  2. Da bleibt mir ja glatt die Spucke weg – soll ich nun lachen oder weinen?
    Habe mir den kompletten Artikel im Original durchgelesen und mein Rechner wäre fast am Pharisäerstaub erstickt. (Habe ihn gleich in der Rubrik „geistlicher Missbrauch“ gespeichert).
    Puh!

  3. Hallo Daniel,

    gut, dass mal einer so anschaulich erklärt, was du als DJ so machst. Nun muss ich dich nicht mehr selbst danach fragen. 😉

    liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.