reich und glücklich

Gestern Abend sah ich die Nina Ruge Talkshow im ZDF (mit dem blöden Titel “Alles wird gut!”) zum Thema Glück.

Der erste Gast war Prinz Marcus von Anhalt, ein Typ, der seine vielen Millionen im Schein des roten Lichts verdient (hat) und sich damit sogar einen Adelstitel “kaufen” konnte. Er sagt, dass er durch sein Geld glücklich ist, denn so hat er die Freiheit alles zu tun, was er will.
Er ist “vom Virus Reichtum infiziert” und sagt: “Ab und zu tut ich auch mal was Gutes, meist für mich, aber auch mal für andere.”
Er hat aber auch “sieben echte Freunde”, was vielleicht sein “echter Reichtum” ist. Denen hat er auch gezeigt, wie man reich wird, so dass er jetzt sagen kann: “Es macht Spaß mit dem Ferrari durch die Stadt zu fahren, deshalb ist es schön, wenn alle sieben Freunde einen haben.” Jetzt fahren sie halt mit acht Ferraris durch die Stadt.
Auf die Frage, ob er nicht irgendwann mal aufwachen wird und das bereut, was er jetzt tut, antwortet der Prinz: “Ich werd nicht irgendwann aufwachen und etwas bereuen, denn ich mache ja alles richtig”

Es gab auch andere Gäste, zum Beispiel Karl Schermann (ich glaube vom Münchener Merkur), der viele Monate um die Welt reiste, um herauszufinden, was Kinder glücklich macht.
Er antwortete auf die Frage “Wo sind die glücklichsten Kinder auf der Welt?” einfach mit: “Bei ihren Familien”.

Die kursiven Texte habe ich versucht möglichst originalgetreu aufzuschreiben, kleine Fehler sind aber nicht ausgeschlossen.

Technorati Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.